Friedrich Cerha

"Wie weit meine Musik sperrig ist, kann ich nicht beurteilen. Ich habe bei den Aufführungen, denen ich beigewohnt habe, nichts davon bemerkt."

Wolf D. Prix

"Coop Himmelblau ist keine Farbe, sondern die Idee, Architektur mit Phantasie leicht und veränderbar wie Wolken zu machen."

Kurt Schwertsik

"Eines der Probleme des Komponisten ist, die Musik durchlässig zu machen für alle Hörer und nicht bestimmte Empfindungen zu oktroyieren, denn das macht die Musik flach und lastend."

Peter Turrini

"Ich glaube, dass man im Dichterleben nur ein paar gute Zeilen zusammenbringt, und der Stoff, aus dem die gemacht sind, ist der reinste Frevel."

Archiv der Zeitgenossen

Sammlung künstlerischer Vor- und Nachlässe

Mit dem Erwerb der Vorlässe des Schriftstellers Peter Turrini und des Komponisten Friedrich Cerha durch die Niederösterreichische Landesregierung wurde der Grundstein für ein Archiv gelegt, das der Sammlung von Vor- und Nachlässen herausragender Künstlerpersönlichkeiten gewidmet ist. Die Eröffnung erfolgte im Juni 2010. Der Sammlungsschwerpunkt liegt derzeit in den Sparten Musik, Literatur und Architektur.  Neben den archivarischen Aufgaben der Erhaltung, Erschließung und Präsentation der Bestände umfasst die Tätigkeit des Archivs auch die Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Tagungen sowie die Herausgabe eigener Publikationen.

Die ästhetisch anspruchsvolle Gestaltung der Archivräume erfolgte nach einem Entwurf des österreichischen Architekten Adolf Krischanitz. Die Architektur der Benutzerräume – eingebettet in eine Gesamtstruktur, die von sakral anmutender Würde getragen ist,– greift das Thema Archiv ganz bewusst auch optisch auf.

Das Archiv der Zeitgenossen–Sammlung künstlerischer Vor- und Nachlässe ist als Einrichtung des Bundeslandes Niederösterreich an die Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur der Donau-Universität Krems angebunden.

Friedrich Cerha
Wolf D. Prix
Peter Turrini
Kurt Schwertsik