Sommerkolloquium Wachau 2017 - Friedrich Cerhas "Der Rattenfänger"

Rückblick Sommerkolloquium 2017

Das diesjährige „Sommerkolloquium Wachau“ fand am 18. und 19. September 2017 unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Matthias Henke, Universität Siegen, am Archiv der Zeitgenossen in Krems statt. Zum ersten Mal wurde der Fokus auf ein einzelnes Werk gesetzt: Friedrich Cerhas Oper "Der Rattenfänger."

Fünf Studierende der Universität Siegen, darunter zwei Promovenden, hielten Vorträge über Cerhas Werk und konnten im gemeinsamen Gespräch mit Gertraud und Friedrich Cerha Fragen an den Komponisten  richten. Thematisiert wurde unter anderem der geschichtliche Hintergrund und das Libretto der Oper, eine Liste mit einschlägigen Forschungsdesideraten wurde erstellt. Nach einer Führung durch das Archiv von Christine Grond stellte Gundula Wilscher den Bestand Cerhas am Archiv der Zeitgenossen vor, Reinhard Widerin gab Einblicke in die Archivarbeit des Katalogisierens und der Bestanderhaltung.

Zwei Aufenthaltsstipendien werden DissertantInnen die Möglichkeit geben, über die Zeit des Kolloquiums hinaus am Archiv der Zeitgenossen zu recherchieren.

Zurück zur Übersicht