Kunstsparte "Film" mit Peter Patzak eröffnet

Rigler, Moser, Patzak, Mikl-Leitner, Faulhammer, Krammer (v.l.) (c) Andrea Reischer
Karin Moser, Peter Patzak (c) Andrea Reischer
Rigler, Moser, Patzak, Mikl-Leitner, Faulhammer, Krammer (v.l.) (c) Andrea Reischer

Am Abend mit und für Peter Patzak am 23. Oktober eröffnete Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nach der Begrüßung durch den Rektor der Donau-Universität Krems, Friedrich Faulhammer, und einleitenden Worten der Archivleiterin Christine Rigler die Sparte "Film" des Archivs der Zeitgenossen. Durch den Neuzugang des Vorlasses des international erfolgreichen Filmemachers Peter Patzak konnte der Bestand des Archives erweitert werden: Er beinhaltet Drehbücher, Filme, Produktionsmaterial wie Drehpläne, Setlisten und Castingunterlagen, Korrespondenzen, Fotos, Filmplakate und Rezeptionsdokumente aus dem Zeitraum von 1967 bis 2010.

Peter Patzak sagte „ein großes Danke, dass ich hier mit diesen über fünfzig Jahre gesammelten Dokumenten einen Platz und ein Zuhause gefunden habe“. Als er das Angebot erhalten habe, das Material für das Archiv der Zeitgenossen bereit zu stellen, habe er keine Sekunde gezögert. Nach einem Filmscreening von ausgewählten Ausschnitten aus Patzaks Film „Im Kreis der Iris“ gab der Filmemacher im Gespräch mit der Medienwissenschaftlerin Karin Moser Einblicke in sein umfangreiches Werk.

Hörprobe: Peter Patzak im Gespräch mit Karin Moser (mp3)

>> Vorlass Peter Patzak